Presse 1. Herren

2. Spieltag der ersten Herrenmannschaft der SG Kirchwehren-Lathwehren (nachfolgend SG) auswärts gegen den VFV 87 Hainholz II

 

Wichtiger Auswärtssieg trotz anfänglicher Schwierigkeiten

Nach zuletzt zwei spielfreien Wochen durfte die SG am vergangenen Sonntag endlich wieder ran. Gegen einen Gegner von dem man vor der Partie so gut wie nichts wusste, war zumindest eins klar: Ohne den nötigen Einsatz wird es schwer, die drei Punkte nach Hause zu bringen.

Es waren keine zwei Minuten gespielt, da war es auch schon passiert. Wie schon gegen den SV Degersen kassierte man sehr früh einen Gegentreffer. Nach einem Querschläger von Gürgens ging es plötzlich ganz schnell: Der abgefangene Ball wurde direkt in die Schnittstelle der SG Hintermannschaft gespielt und Ben Slimen lupfte den Ball über Gürgens in die Maschen. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten, denn direkt im nächsten Angriff zirkelte Gutberlet den Ball vom 16er nach Zuspiel von Habich zum Ausgleich ins Tor. Das Spiel plätscherte nach diesem Treffer eine ganze Zeit vor sich hin. Die Gastgeber diskutierten in einer Tour mit dem Unparteiischen und die SG schaute gemütlich dabei zu. Nach einer halben Stunde wurde dann Hildebrand im Strafraum unglücklich angeschossen, sodass es folgerichtig Strafstoß gab. Ben-Abdallah verwandelte knapp, Gürgens war fast dran. Vor dem Halbzeitpfiff nahm die Partie noch ein wenig Fahrt auf. In der 34.Spielminute spekulierte S.Albert nach einem langen Ball von Wöller richtig und stand plötzlich allein vor dem VFV Schlussmann Oglu. Mit viel Gefühl hob er den bereits hüpfenden Ball über Oglu ins Tor.
Wenige Augenblicke später stand wieder S.Albert im Fokus, als er nach einem Dribbling im Strafraum gefoult wurde. Den anschließenden Elfmeter vergab Kapitän Wöller leider gegen einen glänzend parierenden Oglu, der die Ecke geahnt hatte. Mit 2:2 ging es in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann leider nicht wie die erste aufgehört hatte. Wieder wurde viel diskutiert, oft bildeten sich Rudel um den Spielleiter Esmursiev. Als Ergebnis sah Ben-Abdallah die gelb-rote Karte und durfte duschen gehen. Trotz leichter spielerischer Überlegenheit und einem Mann mehr auf dem Platz kam die SG nicht richtig ins Spiel. Erst in der 72.Spielminute konnte die SG ihre Vorteile anutzen. Nach einem Abschluss von Schmidt konnte Oglu den Ball nicht festhalten und F.Crull staubte zur 3:2 Führung ab. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne und versuchten noch den Ausgleich zu erzwingen. Sechs Minuten vor dem regulären Ende setzte sich Heisterberg auf der Außenbahn stark durch und konnte schlussendlich nur mit unfairen Mitteln (Handspiel) gestoppt werden. Erneut schnappte sich Wöller zielstrebig den Ball um den Strafstoß auszuführen und diesmal konnte er ihn auch im Tor unterbringen. In der Nachspielzeit setzte F.Crull nach einer Ecke von Engelhardt per Kopf noch einen drauf. Bei diesem Treffer konzentrierte sich der komplette Gastgeber nur auf den Unparteiischen, der zuvor ihren Mitspieler Bellili mit rot vom Platz schickte. Direkt danach war Schluss.
Die SG holte als die bessere und ruhigere verdient drei wertvolle Punkte, konnte aber mit der Leistung bei weitem nicht zufrieden sein.

Es spielten: Gürgens – Hildebrand, Wöller, Haubrich, D.Häfker – Schwarz, S.Albert, Schmidt, Gutberlet – Habich, F.Crull

Außerdem kamen zum Einsatz: Heisterberg, Engelhardt

Torfolge:
1:0 Ben Slimen (VFV / 2.Spielminute)
1:1 Gutberlet (Habich / 4.Spielminute)
2:1 Ben-Abdallah (HE, VFV / 29.Spielminute)
2:2 S.Albert (Wöller / 34.Spielminute)
2:3 F.Crull (Schmidt / 72.Spielminute)
2:4 Wöller (HE, Heisterberg / 84.Spielminute)
2:5 F.Crull (Engelhardt / 92.Spielminute)

Am kommenden Sonntag empfängt die SG den SC Linden.

Der Verein drückt der Mannschaft weiterhin ganz fest die Daumen.CCCCCC

Diese Pressemitteilung soll schnellstmöglich erscheinen.

 

Heidi Friedrich

Schrift- und Pressewartin des Sportvereins